Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Landesverband Baden -  Bezirk Kurpfalz - Ortsgruppe Bammental e.V.

 

DLRG-Heim Gruppe Bammental

 Waldschwimmbad Bammental

DLRG-Clubheim

Schwimmbad

Klaus-Peter Wiegmann - Ein Fall für das Guiness Buch der Rekorde?

Als vor einigen Wochen „ Der Lebensretter“, das Zentralorgan der Deutschen-Lebens-Rettungs-Gesellschaft über einen Herre n berichtete, der 35 mal die Prüfung für das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Gold abgelegt hat, wurde Klaus-Peter Wiegmann hellhörig. Der langjährige Technische Leiter der Bammentaler Ortsgruppe und Leiter des örtlichen Waldschwimmbades suchte seine 4 Rettungsschwimmpässe zusammen und zählte: „Als ich auf 37 Mal erfolgreiche Absolvierung der Leistungen für das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Gold kam, war ich mir so unsicher, dass ich nicht nur mehrfach nachzählte sondern auch unseren Vorsitzenden bat, das auch zu tun“, erzählte Wiegmann. Das Ergebnis allerdings änderte sich nicht, seit 1978 hat er mit Ausnahme der Jahre 1979 und 1991 jedes Jahr „seinen Rettungsschwimmer“ gemacht.

Natürlich will die DLRG Ortsgruppe Bammental nun prüfen, ob diese Leistung von Schwimmmeister Wiegmann in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen werden kann.

 „Um zu beurteilen, was das für eine Leistung ist, muss man wissen, dass es bei diesem Abzeichen keinerlei Altersermäßigung gibt.“, weißt der Vorsitzender der Bammentaler DLRG, Dr. Albrecht Schütte auf einen wesentlichen Punkt hin, um zusammenzufassen: „Klaus-Peter Wiegmann ist ein absolutes Vorbild für viele DLRGler sowie sportlich aktive Menschen!“

ASc

Termine für das Jahr 2017

Siehe unter Termine

/docs/sites/Termine_2017.html

Urkundenverleihung der DLRG Bammental  2017

Bereits am 28.01.2017 fand die alljährliche Urkundenverleihung der DLRG Bammental im DLRG-Heim statt. Hier werden jedes Jahr die Erwerber von Abzeichen sowie die vielen ehrenamtlich engagierten in der Ortsgruppe geehrt.

Für Ihre Tätigkeit als Wachgänger bedankte sich der Vorsitzende Dr. Albrecht Schütte im Namen der gesamten Ortsgruppe bei  Hannelore Dietz, Yven Oppermann, Jessica Volkwein, Luca Wolf, Bettina Jahn, Leonie Burkhardt, Tim Gschwend, Lennart Querfurth, Simon Hilber, Nicolas Ruth und Ronja Schmiedel. Für das Erlangen des Abzeichens „Juniorretter“ wurden Patrizia Müller, Elias Ruch und Niklas Brühler ausgezeichnet, Rettungsschwimmer Bronze erhielten Finn Villwock und Manuel Schweickert. Das Rettungsschwimmabzeichen in Silber wurde an Jakob Ruch, Moritz Hilme und Stefan Wirth, Gold an Rolf Wilhelm, Lennart Querfuth, Jessica Volkwein, Manuel Geier und Annemarie Daniel verliehen. Zudem wurde das Rettungsschwimmabzeichen in Silber zum wiederholten Male von Maximilian Deibert, und Birgit Panser erfolgreich abgelegt. Das Rettungsschwimmabzeichen in Gold wiederholten dieses Jahr Simone Schieler, Albrecht Schütte und zum 37. Mal Klaus-Peter Wiegmann.

Das deutsche Schwimmabzeichen in Gold wurde an Klaus-Peter Wiegmann, Jörg-Cirius Schneider, Fabian Müller und Arne Müller verliehen. Darüber hinaus bedankte sich der Vorstand bei den zahlreichen Ausbildern, die die große Anzahl von Kursangeboten von Anfängerschwimmkurs bis zur Wettkampfgruppe überhaupt erst ermöglichen. Den Abend ließ man dann gemeinsam bei einem Snack ausklingen.

Die DLRG ist weiterhin auf die ehrenamtliche Unterstützung der zahlreichen Helfer angewiesen. Bereits im Mai eröffnet wieder das Freibad in Bammental, gerne kommen Sie bei Interesse auf uns zu! Wir freuen uns auf Sie und geben alles, um das Baden im Waldschwimmbad für alle Gäste sicher zu gestalten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Christbaumaktion 2017

Für die tolle Unterstützung durch die Bevölkerung bei der Christbaumaktion 2017 bedankt sich die DLRG Bammental ganz herzlich. Mit 2 500 Euro erbrachte die diesjährige Aktion nämlich eine Rekordsumme für Ausbildungsmaterialien sowie für die Jugendarbeit unserer Ortsgruppe.

Bevor das Ergebnis gefeiert werden konnte, beteiligten sich 30 Aktive – Jung und Alt – am Einsammeln der Bäume. Ca. 5 Tonnen alte Weihnachtsbäume wurden zusammengezogen, auf LKWs verladen und in der Kompostieranlage Kompohum umweltfreundlich entsorgt. Die schwerste Fuhre brachte es dabei auf knapp eine Tonne!

Neben den zahlreichen Helferinnen und Helfern dankt die DLRG den Mitarbeitern der Firma Kompohum, der Gemeinde Bammental und Müller’s Lebensraum Garten, ohne deren LKW die DLRG Bammental die Bäume hätte tragen müssen.

Wenn Ertrinken nicht nach Ertrinken aussieht

Was man über das Ertrinken wissen sollte, um die Gefahr für Kinder und Erwachsene zu minimieren.

Die Anzeichen des Ertrinkens erkennen

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr als 400 Menschen durch Ertrinken. In vielen Fällen befinden sich weitere Badegäste in unmittelbarer Nähe und beobachten den Vorgang – weil Sie keine Ahnung haben, was dort gerade passiert. Kein Schreien, kein Winken und kein Gestrampel. Im Gegenteil, es ist ein leiser Tod und passt gar nicht in das durch das Fernsehen vermittelte Bild. Diesem Phänomen ist Mario Vittone, Rettungshubschrauberpilot und Rettungsschwimmer der U.S. Coast Guard in New Orleans, in seinem Artikel „ Drowning Doesn´t Look Like Drowning“ nachgegangen und hat damit für sehr viel Aufsehen gesorgt.
Der folgende Artikel ist eine Übersetzung aus dem Original.

Inhaltverzeichnis

(entnommen aus der folgenden Internetseite:

  http://www.ostsee24.de/ostsee-urlaub/familienurlaub/ratgeber/anzeichen-des-ertrinkens)

Verleihung des Verdienstabzeichens in Gold mit Brillant der DLRG an Hannelore Dietz

Das Verdienstabzeichen in Gold mit Brillant überreichte der Vorsitzende der DLRG-Gruppe, Dr. Albrecht Schütte, an Hannelore Dietz, die sich seit über 5O Jahren für die DLRG als Jugendleiterin, in der Ausbildung und der Organisation von Freizeiten engagiert und vielen Bammentalern das Schwimmen beibrachte.

"Ihrer Kreativität und Fantasie und ihrem unermüdlichen Einsatz mit und für die Jugend in dieser Zeit ist es zu verdanken, dass viele der Jugendlichen Mitglied der DLRG geworden sind'; betonte der Vorsitzender der DLRG-Gruppe, Dr. Schütte.

Unermüdlich habe sie sich für den Bau eines Ausbildungs- und Jugendheimes eingesetzt und zahlreiche Aktionen zur Finanzierung des Vorhabens unterstützt. Er bezeichnete Hannelore Dietz als eine tragende Säule in der Ausbildung von Schwimmanfängern. Auch im Rahmen des Ferienprogramms organisierte sie DLRG-Nachmittage im Schwimmbad und kümmerte sich auch um die scheinbar nicht so wichtigen Dinge wie Einkaufen für Grillfeste, Füllen der Kuchenlisten, Mittagessen für die Tannenbaumsammler und vieles anderes mehr.

Eva Hubert auf Deutscher Meisterschaft erfolgreich

Die DLRG ist stolz auf unser Mitglied Eva Hubert, die auf den 43. Deutschen Meisterschaften in Osnabrück einen starken 26. Platz in Ihrer Altersklasse 15/16 erreichte!

Die Meisterschaften fanden vom 22.10. bis zum 25.10.15 statt, Eva Hubert nahm in den Disziplinen 50 Meter Puppe retten, 100 Meter Hindernis-Schwimmen sowie 100 Meter Puppe retten mit Flossen teil. Beim Puppe retten müssen die Athleten eine ca. 50kg schwere mit Wasser gefüllte Puppe im Schleppgriff durch das Becken ziehen, beim Hindernisschwimmen erschwert ein Hindernis auf der Hälfte der Bahn, unter dem hindurch getaucht werden muss das Schwimmen.

Für die deutschen Meisterschaften qualifizierte sie sich über die vereinsinternen Ortsmeisterschaften, die Bezirksmeisterschaften sowie die Landesmeisterschaften. Überall schaffte Eva Hubert es, die starke Konkurrenz in ihrer Altersklasse zu schlagen.

Wir gratulieren recht herzlich!! (MM)

 

Feed

Bleiben Sie mit unserem Atom- Feed immer auf dem neuesten Stand: